Die Neuapostolische Kirche Schweiz

Portrait

Am 18. Oktober 2009 wurden die bisherigen Gemeinden Bubendorf und Sissach (mit Auflösung der bisherigen Standorte) und die Gemeinde Liestal in einem Festgottesdienst in die neugestaltete Gemeinde Liestal in der schmucken und renovierten Kirche in Liestal zusammengeführt.

Die Neuapostolische Kirche besteht und wächst im Baselbiet seit September 1919.

Struktur

Stand: Juli 2018
Mitglieder 371
wohnhaft in 52 Gemeinden im Baselbiet
- Familien 277
wovon
- Senioren 65
- Jugend 43
- Kinder 35
- Jugendbetreuer 5
- Lehrkräfte 13
- Amtsträger 13
- Seelsorger 8

Bemerkungen

  • Übertragungen von grossen Festgottesdiensten der Neuapostolischen Kirche werden auch in unsere Gemeinde in Bild und Ton übertragen.
  • 1x pro Monat Kindergottesdienst

Aktuelle Termine

Zu finden unter «Termine»

Chronik der Gemeinden im oberen Baselbiet

Entstehung und Wandel unserer Kirche im oberen Baselbiet

  • Die Neuapostolische Kirche besteht und wächst im Baselbiet seit September 1919.

  • 1924    etliche eingeladene Interessenten prüfen neuapostolische Gottesdienst in Pratteln

  • 1927    Gründung der Gemeinde Liestal am Zeughausplatz im Städtli

  • 1928    Umzug an die Mühlegasse im Städtli

  • 1930    Umzug an die Frenkendörferstrasse in Liestal

  • 1930    Gründung Gemeinde Läufelfingen

  • 1931    Gründung Gemeinde Sissach

  • 1937    Gründung Gemeinde Bubendorf

  • 1942    Gründung Gemeinde Rickenbach

  • 1943    Gründung Gemeinde Eptingen

  • 1948    Zusammenführung der Gemeinde Wintersingen + Sissach nach Rickenbach

  • 1950    Gründung Gemeinde Gelterkinden

  • 1954    Gründung Gemeinde Waldenburg

  • 1955    Gründung Gemeinde Liestal + Wisen

  • 1956    Gründung Gemeinde Anwil

  • 1956    Zusammenführung Gemeinde Anwil + Rickenbach nach Gelterkinden

  • 1958    Zusammenführung Gemeinde Wisen nach Gelterkinden

  • 1955    Bezug der eigenen Kirche in Liestal

  • 1957    Sissach erhält ein eigenes Lokal in Sissach (Aufteilung aus Gelterkinden)

  • 1960    Zusammenführung Gemeinde Eptingen + Rickenbach + Wintersingen nach Sissach

  • 1971    Sissach erhält eine neue eigene Kirche in Sissach-Böckten

  • 1984    Wiedereröffnung der Kapelle in Gelterkinden am Röthenweg

  • 1986    Gründung Seniorengruppe

  • 1991    Zusammenführung Gemeinde Gelterkinden nach Sissach-Böckten

  • 1994    Bezirkszusammenschluss zum Kirchenbezirk  Basel

  • 1994    Umbau der Kirche in Bubendorf

  • 2009   Zusammenführung der Gemeinden Bubendorf, Liestal und Sissach am Standort in Liestal als neue Kirchgemeinde Lieschtel.

  • Motto: Lebendiger Glaube – lebendige Werke

  • Wir behalten ein ehrendes Gedenken in Freude und Dankbarkeit all den vielen PionierInnen in der damals glaubensmässig nicht einfachen Zeit. Alles ist gewachsen mit dem Segen Gottes und dem Engagement und tiefem Glauben unserer Mitglieder aus ländlicher Kultur und Gesinnung. Schön, dass es unsere Heimat im Baselbiet mit diesem Frieden und schöner Gottesfurcht heute so noch gibt.